Home   der Zwinger-
name
  unser
Rudel
  Kontakt   Welpeninfo /
Warteliste
  die Rasse-beschreibung   Welpen






Über uns


Unsere Labradore


Der Australian Labradoodle


Cymbrogi Labradoodles


(k)ein Hundeallergie


Hilfs / Therapiehund


ALFA-Europe


IEALB


Über das Haarkleid

 

Weiterführende informationen


Links


Unsere Labradore

Jeder weiß inzwischen, wie ein Labrador aussieht. Was viele Leute nicht realisieren, ist, dass der Labrador Retriever auch eine "zusammengestellte" Rasse ist. Die Wurzeln der Rasse liegen in Newfoundland (Canada). Vor allem nachdem die Rasse in England eingeführt wurde sind “per Zufall oder absichtlich” verschiedene Eigenschaften anderer Rassen in die Zucht mit eingeflossen. So zum Beispiel der Spaniel, der Gordon Setter, Lurchers, der Flat Coated- und der Chesapeake Bay Retriever, Border Collies und die Foxhounds!

Mitunter kommen bei Würfen, die jetzt geboren werden, bestimmte Fellabweichungen zum Vorschein, die ihren Ursprung den eingezüchteten Rassen zu verdanken haben.

(Diese Information ist dem Buch "De Labrador Retriever" entnommen, das der Niederländische Labrador Verein, die NLV, herausgegeben hat.)

Die wichtigsten Eigenschaften eines Labradors sind:
- er will gerne arbeiten (“will to please”)
- er ist intelligent und lernt sehr schnell
- er ist vorsichtig mit seinen Zähnen (das bedeutet, dass er das Wild beim Zurückbringen nicht kaputt beißt)
- er passt sich prima an
- er ist sehr auf den Menschen bezogen

Deswegen sind Labradore so geeignet als Familienhunde und werden häufig als Hilfehund oder als Blindenhund eingesetzt. Leider sind sie oft auch ungehobelt, stürmisch und ein bisschen grob.

Den Labrador gibt es nicht, sogar innerhalb dieser Rasse gibt es Unterschiede.
So gibt es z.B. Showlinien, Arbeitslinien und sogar sogenannte „Dual Purposelinien“.
Die Showlinien zeigten in den letzten Jahren eine Tendenz zu stets schwereren und größeren Hunden (zum Glück ist dieser Trend rückläufig). Manchmal sieht man einen enorm dicken Labrador, der eigentlich viel zu schwer ist. Der Labrador als Jagdhund (Arbeitslinie) ist im Allgemeinen etwas schlanker. Die „Dual Purposelinien“, wie der Name schon sagt, werden sowohl für die Jagd als auch für Shows eingesetzt.
Ausführliche Informationen über den Labrador Retriever gibt es auf der Homepage des Labrador Club Deutschland e.V. (LCD) www.labrador.de

Die letzten neun Jahre züchten wir keine Labradore mehr. Damals hatten wir höchstens zweimal pro Jahr einen Wurf, mehr…


| Nach oben...






Unsere alte Labradorhündin Annabel



Drei Labradore neben einander im Garten



Labradore lieben das Wasser

Valid XHTML 1.0 Transitional